Top column

Filtern

Alle Artikel

Didone abbandonata - eine gelungene Entdeckungsreise der Festw...

Helmut Pitsch

Giuseppe Saverio Mercadante (1795 -1870) war ein Zeitgenosse und guter Bekannter Gioachino Rossini, der dessen Talent auch sehr schätzte und förderte. Musikalisch sind die beiden sich sehr nah und im Kompositionsstil ähnlich. Mercadante schafft in Didone Abbadonata ein rhythmisches Feuerwerk, das in Einfalt stecken bleibt. Eingängige Melodien gibt es weniger. Dafür höchst anspruchsvolle Rezitative und Arien, die nur so von Läufen, Koloraturen und...


Ricciardo e Zoraide - Leblose Regie mit Starparade zur Eröffnu...

Helmut Pitsch

Copyright Amati Bacciardi Ricciardo und Zoraide zählt zu den zahlreichen vergessenen Werken Gioachino Rossini, dessen 150. Todestag dieses Jahr besonders vom Rossini Festival in seiner Geburtsstadt geehrt wird. 1818 wurde die Oper in Neapel uraufgeführt. Das Handlungschema fusst auf dem häufigen Konfliktschema zwischen der Heldin, ihrem Vater und dessen Widersacher sowie ihrem Geliebten. Hier gerät Zoraide, die Tochter Ircanos, in die Hand dessen Widersachers, des...


Rossini Festival Pesaro - Adina - Belcanto mit zuckersüßer Gla...

Helmut Pitsch

Copyright Amati Bacciardi Eine weißblaue dreistöckige Hochzeitstorte füllt die kleine Bühne des eleganten Teatro Rossini in Pesaro aus. Munteres Treiben bestimmt die Vorbereitungen der Hochzeit des Kalifen mit der jungen Sklavin Adina. Nach langem Werben hat sie das ehrenhafte Begehren des alten Kalifen angenommen, schlägt doch ihr Herz immer noch für den totgeglaubten Geliebten Selim. Dieser taucht unerwartet am Vorabend der Hochzeit im Serail auf. Die...


Elisir d'Amore im Sferisterio -Humorvolle Strandparty mit Witz...

Helmut Pitsch

Viel zu sehen und zu hören gibt es in dieser gelungenen Neuinszenierung von Damiano Michieletto für das Macerata Opera Festival. Er verwandelt die mit 110 Metern wohl längste Operbühne der Welt zu einem typischen Mittelmeerstrand, so wie wenige Kilometer entfernt das wirkliche Leben an der Adria toben könnte. Sonnengebräunte Körper in bunten Strandkleidern, die obligatorische Sonnenbrille auf der Nase und den Sonnenhut am Kopf zieht die Dorfgesellschaft...


Salzburger Festspiele: Wie schön singt die Prinzessin Salome h...

Helmut Christian Mayer

Bei den Salzburger Festspielen besticht Asmik Grigorian als Salome mit einer sensationellen Leistung, die fabelhaften Wiener Philharmoniker unter Franz Welser-Möst und der Regisseur mit einer bildmächtigen, symbolstarken Inszenierung Sie ist nicht nur schön die Prinzessin, wie der in sie verliebte Narraboth gleich zu Beginn schwärmt, sondern auch lasziv und verführerisch. Sie wird nicht nur begehrt, sondern ist auch naiv und dem Erwachsenwerden ihres...


Lohengrin in Bayreuth Flash Gordon auf dem grünen Hügel

Helmut Pitsch

Die diesjährige Neuproduktion bei den Bayreuther Festspielen ist Richard Wagners romantische Oper Lohengrin. Das bekannte deutsche Künstlerehepaar Neo Rauch und Rosa Loy schufen Bühne und Kostüme für dieses Werk über den göttlichen Streiter. Nach der Absage von Alvis Hermanis übernahm der junge Amerikaner Yuval Sharon die Regie, der nach Walküre in Karlsruhe nun seine zweite Wagneroper inszeniert. Bekannt ist er für seine Theaterprojekte an...


Die Redakteure von Opera Online