Kolumnen zu folgendem Herbert Lippert

"Arabella" im Stream der Wiener Staatsoper: Feinsinniger Liebe...

Helmut Christian Mayer

Völlig unspektakulär, ja brav, detailreich und provokationsfrei durchgestaltet ist die Inszenierung der „Arabella“ von Richard Strauss von Sven-Eric Bechtolf an der Wiener Staatsoper aus dem Jahre 2006, von der jetzt eine spätere Aufführung vom 17. März 2017 mittels Stream gezeigt wurde. Diese Oper ist ja bekanntlich die letzte gemeinsame kongeniale Kooperation des bayrischen Komponisten mit Hugo von Hofmannsthal. Die Wiener Geschichte von...


Ildikó Raimondi und Herbert Lippert in Taggenbrunn: Mit strahl...

Helmut Christian Mayer

Zwei große, sehr gekonnt gemachte Porträts von Johann Strauß und Franz Lehár schmückten die Bühne der pittoresken Burg, von Komponisten also, die bei den Taggenbrunner Festspielen diesen Abend zu Wort kommen sollten. Gemalt von Herbert Lippert, der damit auch eine weitere Fassette seiner künstlerischen Kreativität zeigte, der ja auch bekanntlich ein begnadeter bildender Künstler ist. In erster Linie wollte das Publikum aber seinen Tenor...


"The Tempest" von Thomas Adès im Stream der Wiener Staatsoper:...

Helmut Christian Mayer

Wahrscheinlich ist The Tempest von Thomas Adès (Libretto: Meredith Oakes) eine der erfolgreichsten „modernen“ Opern der letzten Jahre. Denn nicht nur die Uraufführung der zweiten Oper des britischen Komponisten 2004 in London Covent Garden war beim Publikum ein großer Erfolg, sondern auch die späteren Aufführungen in mehreren Städten noch dazu in so erstaunlich kurzer Zeit. Jetzt konnte man die Aufführung des Werkes vom Juni 2015 im Stream...


"Dantons Tod" von Gottfried von Einem an der Wiener Staatsoper...

Helmut Christian Mayer

Eine Parabel über die Verführbarkeit der Massen „Ich setze mich auf deinen Schoß, du stiller Todesengel“: Ganz alleine steht sie vor einem Berg von Leichen, liebevoll den abgeschlagenen, in ein Tuch eingewickelten Kopf ihres hingerichteten, geliebten Mannes haltend von Wahnsinn gezeichnet: Es ist ein auch musikalisch ungemein berührender Moment, wenn Lucille innig Abschied nimmt. Dann schreit sie unvermittelt die Worte „Es lebe der König!“...


Gefährliches Raubtier voller Sinnlichkeit

Helmut Christian Mayer

Wien: „Lulu“ von Alban Berg an der Staatsoper in einer hochwertigen musikalischen Realisierung und einer meist packenden Regie *** Eine große Menge schwarz bekleideter Männer umringen sie. Plötzlich zücken alle gleichzeitig jeder ein Messer. Sie stechen zu. Sie lässt einen gellenden, durchdringenden Schrei los während das Orchester im vollen Fortissimo aufschreit. Die Männer gehen auseinander. Jack the Ripper schreitet nach vor und...