La Bohème - La Bohème

Informationen Beschreibung
Drucken
Xl_avatar

Allgemeine Informationen

  • Komponist :Giacomo Puccini
  • Librettist :Giuseppe Giacosa
  • Entstehungsjahr :1896
  • Entstehungsort :Italien
  • Anzahl der Akte :4
  • Original Sprache :Italienisch
  • Opernhaus der Original Produktion :Teatro Regio di Torino
  • Original Instrumentierung :Cordes, 2 flûtes traversières, piccolo, 2 hautbois, 1 cor Anglais, 2 clarinettes, 1 clarinette basse, 2 bassons 4 cors d'harmonie, 3 trompettes, 3 trombones, 1 trombone basse timbales (musique classique), tambour, Triangle, cymbale, grosse caisse, xylopho

Beschreibung des Werkes

Beschreibung Akt 1 Akt 2 Akt 3 Akt 4

Werkbeschreibung

Ein Ton, ein Rhythmus, ineinander verschmelzende Klänge, sinnliche Melodien, ein Orchester, das mit den Stimmen um die Wette glänzt: alles zusammen ergibt Puccinis neuartige und präzise durchgeplante Formel, die in der Bohème ihren genialen Ausdruck findet. Der Ausgangspunkt ist ein unterhaltsamer Roman von Henry Murger, das Resultat ist ein zwei Stunden währendes Melodrama, das zu den schönsten und populärsten Werken des italienischen Opernrepertoires gehört. Die glanzvolle Lyrik Puccinis wird durch seinen akuten Sinn für bühnenwirksame Kontraste und den kunstvollen Einsatz der Stimmen. Das Orchester deutet zart die Atmosphäre an, und im Diskurs mit den gesungenen Melodien verschmelzen die Klaenge und werden eins mit den Stimmen. Der Zuschauer wird von der Intensität der Musik mitgerissen, zu Tränen gerührt durch die Darstellung eines Lebens voll Intensität und Gefühlsüberschwang.

Inhalt

Paris im 19. Jahrhundert. Eine Gruppe mittelloser Studenten verlässt sich auf die Freuden des Lebens, um ihren armseligen Alltag zu überstehen, in dem eine warme Mahlzeit, ein geheiztes Zimmer und Geld für die Miete als Luxus gelten. Die Zuwendung der jungen Näherin Mimi bringt Licht und Wärme in das Leben des Dichters Rodolfo. Voller Leidenschaft bekennen sie ihre junge Liebe vor ihren Freunden bei einer Weihnachtsfeier. Der Maler Marcello hingegen ist an leidenschaftliche Begegnungen mit Musette, seiner flatterhaften Maitresse, gewöhnt. Ihre lockere, humorvolle Verbindung steht im Gegensatz zu der Mimis und Rodolfos, die voller Melodrama ist. Die unglückliche Trennung von Mimi basiert auf der Tatsache, dass sie lungenkrank ist und langsam dahinsiecht. Obwohl von Rodolfo getrennt, haucht sie dennoch in seinen Armen ihr Leben aus, umgeben von den Freunden, die in ihrer trostlosen Mansarde im Quartier Latin hilflos zusehen müssen.

Akt 1

Weinachtsabend im Quartier Latin in Paris, wo vier Studenten ein karges, aber unbeschwertes Leben führen ; Rodolfo, der Literat, Marcello, der Maler, Schaunard, der Musiker und Colline, der Philosoph frieren und hungern gemeinsam. Trotzdem sind sie im Aufbruch, um Weihnachten im Cafe Momus zu feiern. Alle, ausser Rodolfo,der noch einen Artikel zu Ende schreiben muss. Er empfängt die Nachbarin Mimi, eine junge Näherin, die auf der Suche nach einer Kerze und der großen Liebe ist. Die beiden stellen sich gegenseitig vor in zwei von überschwänglichen Gefühlen geladenen Arien bis sich, von Liebe auf den ersten Blick getroffen, ihre Stimmen vereinen.

 Che gelida manina.... Si, mi chiamano Mimi

Akt 2

Mimi und Rodolfo kommen gemeinsam ins Cafe Momus, um seine Freunde zu treffen, die bereits ausgelassen feiern. Musette, die ehemalige Geliebte von Marcello gesellt sich zu ihnen in Begleitung des alten, aber reichen Liebhabers Alcindoro. Eifersüchteleien, Koketterien und Versöhnung: Musetta zieht alle Register, um ihren Marcello zurück zu erobern. Er ergibt sich willig.

Akt 3

Während Marcello und Musetta sich ständig zanken, hat sich das Verhältnis zwischen Rodolfo und Mimi abgekühlt. Rodolfo beklagt sich, dass Mimi mit allen flirtet und macht ihr Vorwürfe, zieht sich aus Eifersucht zurück. In Wirklichkeit aber ist Mimi unheilbar lungenkrank. Als sie sich von ihrem Geliebten verabschiedet, beschliessen die Beiden die endgültige Trennung bis zum Frühling aufzuschieben.

Akt 4

Einige Monate später, hat die Ankunft der schönen Jahreszeit die Trennung besiegelt. Rodolfo und Marcello denken nostalgisch an ihre Geliebten und erinnern sich der schönen Zeiten, als Musette die sterbende Mimi zu ihnen bringt. Um Medizin zu besorgen, beschliessen die Freunde, ihre letzten Habseligkeiten zu verkaufen, aber ohne Erfolg. In einer herzzerreissenden Abschiedsszene, wo Mimi Rodolfo erneut ihre Liebe gesteht, haucht sie ihr Leben aus. Rodolfo bricht in Tränen aus und in einer mit Pathos geladenen Stimmung heult er verzweifelt.

Mimi !  Mimi!

Kommentare

Loading