Carmen Artaza gewinnt den bedeutenden Gesangswettbewerb „Tenor Viñas“ in Barcelona

Xl_crel__003_

Der im Jahre 1963 im Andenken an den berühmten katalanischen Tenor Francesc Vinas gegründete Wettbewerb fand trotz Pandemie bedingten Einschränkungen als wichtiges Signal für den Kulturbetrieb in Barcelona zum 58. mal erfolgreich statt. Der internationale Gesangswettbewerb gehört mittlerweile zu den bedeutendsten seiner Art und bietet alljährllich jungen Künstlern eine wichtige Karriereplattform. 

Den Großen Preis „Tenor Viñas“, gespendet von der Stiftung Puig und dem Gran Teatre del Liceu, gewann die spanische Mezzosopranistin Carmen Artaza. Sie erhielt auch den Spezialpreis für die „Beste Mozart-Interpretation“, den Sonderpreis „Placido Domingo“ für „Den besten spanischen Sänger“, den Sonderpreis der Musikstiftung Ferrer-Salat, den Sonderpreis des Teatro Real de Madrid, sowie den Publikumspreis.

Die Ukrainerin Olga Syniakova gewann den 2.Preis „Freunde des Wettbewerbs Tenor Viñas“, den Sonderpreis des Teatro Real de Madrid und den Sonderpreis des Festivals Castell de Peralada. Der Argentinier Germán Enrique Alcántara gewann den 3. Preis „Maria Esperança Salvans Piera”, gespendet von Cristina Bertran Salvans, sowie drei Sonderpreise. Den 4., 5. und 6. Preis gewannen Vasiliy SokolovChuang Wang und Inna Demenkova.

Einen detaillierten Bericht finden Sie unter Kolumnen.

Dr. Klaus Billand

| Drucken

Mehr

Kommentare

Loading