Kolumnen zu folgendem Vladislav Sulimsky

Inszenierte Tschaikowski Romanzen an der Oper Frankfurt: Intim...

Helmut Christian Mayer

Ein mit altmodischem Muster grau austapezierter Raum, antike Stühle und Tische, brennende Kerzenleuchter, ein großer Kristallluster von der Decke hängend, ein riesiger Bilderrahmen im Hintergrund, auf den große Porträts eines Mannes, der Hauptperson, projiziert werden: Das ist die Wohnraumatmosphäre, die Herbert Murauer für die drei Männer und zwei Frauen erdacht hat, die sich hier aufhalten und unterschiedlichste Gefühle haben. „Nur wer...


Verdis "Otello" an der Wiener Staatsoper: Sternstunden schauen...

Helmut Christian Mayer

Eigentlich wollte man die bisherige, von Publikum und Kritik eher ungeliebte Inszenierung von Christine Mielitz aus 2006 von Giuseppe Verdis „Otello“ an der Wiener Staatsoper durch eine neue ersetzen. Adrian Noble wurde damit beauftragt. Nur fragt man sich jetzt, ob der Brite dafür auch die richtige Wahl war. Denn seine Konzeption wirkt in die Regiehistorie weit zurück. So hätte man Verdis Meisterwerk auch schon vor 40 Jahren inszenieren können. Und sie...