Kolumnen zu folgendem Svetlana Aksenova

Nero wütet mit Kraft und Verstand inszeniert in Bregenz

Helmut Pitsch

Arrigo Boito Nerone Bregenzer Festspiele Besuch am 25.7.2021. Ausgefallenes, selten aufgeführtes oder Unbekanntes prägen die alljährliche Opernpremiere im Festspielhaus neben dem Spiel auf dem See die Bregenzer Festspiele. Posthum wurde 1924 die Oper Nerone von Arrigo Boito in der Mailänder Scala uraufgeführt Arturo Toscanini beendete die Komposition und stand auch am Pult. Die erfolgreiche Aufführung war ein großes Spektakel mit...


Zaza eine gelungene Wiederbelebung mit wenig Potenzial am Thea...

Helmut Pitsch

Vergessen schlummert Zaza, eine Commedia lirica aus dem großen Schaffen von Ruggero Leoncavallo. Nur sein Einakter „Pagliacci – Der Bajazzo“ konnte die Spielpläne der großen Opernhäuser nachhaltig erobern und besiegelte den Ruhm seines Schöpfers. Derweil komponierte er fleißig und zeichnet sich auch als talentierter Librettist aus. Diese Gabe teilt er mit Richard Wagner, mit dem er während seines Aufenthaltes in Paris von 1882-1886...


Kein Entkommen ? Tannhäuser an der De Nationale Opera Amsterdam

Achim Dombrowski

De Nationale Opera Amsterdam Richard Wagner Tannhäuser Premiere am  6. April 2019 Wie nähert man sich heute Richard Wagners Tannhäuser, dem Werk, das der Komponist nach eigenem Bekenntnis der Welt in einer Endfassung schuldig blieb? Wie kann man heute mit den Heiligenbildern einer Elisabeth/Maria umgehen und dem katholischen Bezug der Oper? Der Regisseur Christof Loy und sein Bühnenbilder Johannes Leiacker siedeln die gesamte Handlung der...