Kolumnen zu folgendem Gaetano Donizetti

"Lucrezia Borgia von Donizetti am Teatro Verdi Triest: Ein Sti...

Helmut Christian Mayer

Es ist schon eine ziemlich wirre Geschichte, die die Stationen der Renaissancefürstin „Lucrezia Borgia“ beschreibt, einer düsteren Persönlichkeit, der man vom Giftmord über Inzest bis Verrat und Intrigen alles nachsagt und dessen Libretto auf Victor Hugo zurückgeht. Deshalb wird die 1833 in Mailand uraufgeführte, seinerzeit sehr beliebte Belcanto-Oper heute nur mehr selten und wenn, meist nur konzertant aufgeführt. Und dass, obwohl sie...


Von der Bronx an den Inn - Der Liebestrank zum Abschluß der Ti...

Helmut Pitsch

Von der legendären Verfilmung des Musicals West Side Story zeigen sich die Regisseurin Dorothea Kirschbaum sowie ihr Bühnenbildner Alexandre Corazzola in dieser Neuinszenierung in Zusammenarbeit mit der Oper Frankfurt von Gaetano Donizettis Melodramma "Elisir d'Amore" inspiriert. Durch eine vergitterte Absperrung dringen gut gealtert und immer noch zärtlich verliebt Nemorino und Adina während der Ouvertüre in einen heruntergekommenen, vom Abriss...


Lucia in der Anatomie-Donizettis Oper am Grazer Opernhaus

Helmut Christian Mayer

Obwohl ihre Familien tödlich verfeindet sind, lieben sich Edgardo und Lucia, eine Liebe, die letal endet. Damit sind die Beiden nichts anderes als ein schottisches Pendant zum ewigen Liebespaar Romeo und Julia. Zeitlos ist deren Geschichte und so verlegt Verena Stoiber „Lucia di Lammermoor“ von Gaetano Donizetti ins Jahr 1890. Genauso wie im Libretto von Salvatore Cammarano (im Gegensatz zur Romanvorlage von Sir Walter Scott) legt sie keinen besonderen Wert auf...


Roberto Devereux in München Adieu einer Königin

Helmut Pitsch

Ein Stück Operngeschichte erlebten die Besucher der gestrigen Opernaufführung im Nationaltheater in München. Edita Gruberova nahm Abschied von der Opernbühne. Eine ganz Grosse, eine der letzten Diven sagte in München Adieu zu Ihren Kollegen, zum Orchester und zum Publikum, das sie nochmals frenetisch feierte. Staaotsopernintendant Nikolaus Bachler lies rote Rosen auf die sympathische bescheidene Sopranistin regnen, die gerade München während ihrer 51...


Royaler Zickenkrieg in historischen Kostümen - Maria Stuarda a...

Helmut Pitsch

Der Machtkampf zwischen den beiden Königinnen Maria Stuart, Maria 1 von Frankreich und Maria II von Schottland und Elisabeth von England lieferte die Vorlage für zahlreiche Dramen, Opern und Filme. Die 1542 in Schottland geborene Maria Stuart wurde im Kindesalter mit dem Franzosenkönig Franz II verheiratet, um politischen Unruhen in ihrer Heimat zu entgehen. Mit 17 wurde sie Witwe und kehrte als Königin Maria I nach Schottland zurück. Nach der Ermordung ihres zweiten Ehemannes geriet sie...


Lucia Premiere in Wien - kühl nüchtern abstrakt ein Abend ohne...

Helmut Pitsch

Warum gerade diese Regiearbeit von Laurent Pelly für die Oper in Philadelphia von Wien eingekauft wurde ist fraglich. In verschiedenen Interviews beschrieb der Regisseur seine Interpretation des Welterfolges von Gaetano Donizetti als Psychodrama um ein eingesperrtes, geistig verwirrtes und vom ebenso geistig verwirrten Bruder dominiertes Mädchen. Auch ihre grosse Liebe Edgardo nutzt sie nur für seine politischen Machtspiele. In der schwarz weiss gestalteten Umsetzung auf der...