In Österreich weitere Lockerungen Kulturveranstaltungen ab Ende Mai möglich

Xl_anschober

In Österreich Kulturveranstaltungen ab Ende Mai möglich

Zuerst sorgte der Rücktritt von Kulturstaatssekretärin Ulrike Lunacek (Grüne) am Freitag für Aufregung. Ihr Coronavirus-Krisenmanagement war zuletzt verstärkt in die Kritik von Kulturschaffenden und der Opposition in Österreich geraten. Danach haben Vizekanzler und Kulturminister Werner Kogler und Gesundheitsminister Rudolf Anschober (alle Grüne) die stufenweise Öffnung für den Kultur- und Kunstbereich vorgestellt.

Ab 29. Mai sollen Veranstaltungen mit bis zu 100 Personen gestattet werden, sowohl drinnen und draußen, ab 1. Juli mit bis 250 Personen. Zum selben Zeitpunkt können laut Anschober auch wieder die Kinos öffnen. Mit 1. August gibt es Veranstaltungen mit bis zu 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Auch größere Veranstaltungen (500 bis 1.000 Personen) seien möglich, wenn ein konkretes Gesundheitskonzept vorgelegt wird. In allen genannten Stufen sei ein Mindestabstand von einem Meter zu berücksichtigen.

Es bleibt nunmehr abzuwarten, in wie weit Veranstalter mit diesen neuen Regelungen tragfähige Veranstaltungskonzepte schaffen können. 

| Drucken

Kommentare

Loading