Kolumnen zu folgendem Kent Nagano

Elektra im großbürgerlichen Ambiente neu in Hamburg

Achim Dombrowski

ELEKTRA (Richard Strauss) Premiere am 28.11.2021 Die Staatsoper Hamburg landet einen großen Erfolg mit einer speziellen Sichtweise auf Richard Strauss‘ Elektra  Strauss/Hofmannsthals Elektra basierend auf der sophokleischen Artriden-Tragödie spielt im Palasthof vom Mykene: die Mägde sprechen unter sich verächtlich über Elektra. Diese gedenkt ihres von ihrer Mutter und deren Geliebten Aegisth getöteten Vaters Agamemnon. Sie...


Große Symphonik in der Isarphilharmonie in München

Helmut Pitsch

Olivier Messiaen Turangalila Symphonie Münchner Philharmoniker Kent Nagano Isarphilharmonie München 21.10.2021 Der französische Komponist Olivier Messiaen (1908-1992) nimmt mit seinen Werken und Schülern Pierre Boulez sowie Karlheinz Stockhausen eine zentrale Stelle in der Musikgeschichte des 20. Jahrhunderts ein. Er verarbeitete zahlreiche Einflüsse in seiner Harmonie und Chromatik, seine Nähe zur Kontrapunktik und Gregorianik ist in seiner Tätigkeit...


Hoffmanns phantastische Bilderwelten auf der Bühne in Hamburg

Achim Dombrowski

LES CONTES D‘HOFFMANN (Jacques Offenbach) Premiere am 04.09.2021 Staatsoper Hamburg  Die Staatsoper Hamburg landet mit einer phantasiereichen und feinsinnig-artistischen Produktion einen großen Opernabend   Soviel action auf der Bühne und im Zuschauerraum: Artisten an langen Seilen doublen und umspielen drei Personen der Handlung, expressive farben- und animationsstarke Videokunst, Komparserie und ein Chor auf der Bühne sowie in nennenswerter...


Wagners „Parsifal“ in Hamburg: Dunkel, verrätselt und überfrac...

Helmut Christian Mayer

Es beginnt ganz harmlos mit einer einsamen brennenden Kerze auf der auch später immer dunkel bleibenden Bühne. Schemenhaft sieht man eine, scheinbar bis ins Unendliche reichende, bühnenhohe, immer wieder wabernden Spirale, die auch gespiegelt wird. Und hier agieren in den Etagen alle Protagonisten bei Achim Freyers Inszenierung von Richard Wagners „Parsifal“. Es ist eine Produktion, die schon im September 2017 an der Hamburger Staatsoper Premiere hatte und jetzt...


Kapitalismuskritik jetzt auch in Hamburg

Achim Dombrowski

Hamburgische Staatsoper molto agitato   Musik von György Ligeti, Johannes Brahms, Georg Friedrich Händel und Kurt Weill Mit Texten aus Quentin Tarantinos Film Reservoir Dogs Premiere am  05. September 2020 Sex and Lies! Corona-bedingte Um-Disposition im Spielplan der Staatsoper Hamburg. Von der Besetzung des ursprünglich als Eröffnungspremiere der Spielzeit vorgesehen Boris Godunow ist lediglich der Tenor...


Ambivalentes "Lied von der Erde" von Mahler bei den Salzburger...

Helmut Christian Mayer

1907 war für Gustav Mahler ein Jahr der persönlichen Katastrophen: Aufgabe des Staatsoperndirektors, plötzlicher Tod der Tochter Maria Anna und Diagnose eines schweren Herzleidens. Unter diesem Eindruck schuf der Komponist „Das Lied von der Erde“, basierend auf altchinesischer Lyrik. Jetzt erklang dieses Spätwerk mit kammermusikalischer Strukturierung, diese groß angelegte, sechsteilige Symphonie mit Singstimmen, geprägt von einer hochexpressiven...