Präsentationskonzert der Trigonale in St. Veit: Neue Lust für Alte Musik

Xl_tinney-sariel-shelepov-sv-5-22-1

Die Sängerin Carine Tinney stammt aus Schottland, Alon Ariel auf der Mandoline aus Israel und Viacheslav Shelepov am Hammerklavier aus Sibirien: Alle drei musizierten erstmalig gemeinsam beim diesjährigen Präsentationskonzert der Trigonale 2022, das diesmal im Foyer der Blumenhalle in St. Veit/Glan in Kärnten, dem südlichsten Bundesland Österreichs stattfand. Und wie sie musizierten! Man bekam jedenfalls wieder einen großen Gusto und neue Lust auf bevorstehende Trigonale, dem bereits zum 19. Mal stattfindenen Festival der Alten Musik. 

Carine Tinney, schon in den letzten Jahren beim Festival der Alten Musik mehrfach zu erleben, lieh ihren glasklaren Sopran Liedern von Wolfgang Amadeus Mozart (u.a. „Die Zufriedenheit“ oder „Komm, liebe Zither“) und Ludwig van Beethoven, von dem besonders „Sehnsucht“ und „Neue Liebe, neues Leben“ besonders gefielen. Meist mit Wortdeutlichkeit, großem, stilistischem Einfühlungsvermögen und feinster Legatokultur konnte die mehrfach preisausgezeichnete Schottin faszinieren.

Begleitet wurde sie dabei sehr einfühlsam teils von Alon Ariel auf der Mandoline und teils von Viacheslav Shelepov am Hammerklavier. Beide Instrumentalisten, jeweils echte Könner, wussten auch gemeinsam bei einem Adagio und einem Andante con Variazioni von Beethoven wie auch bei einer volkstümlich klingenden Sonate von dem vergessenen Komponisten Vincent Neuling (1795-1846) sowie der „Grande Sonata für Mandoline und Klavier“ von Johann Nepomuk Hummel mit sensibler Feinnervigkeit wie auch virtuoser Flinkfingrigkeit zu begeistern.

Der St. Veiter Bürgermeister Martin Kulmer freute sich „auf die Weiterführung der Tradition der Trigonale“ und der künstlerische Leiter Stefan Schweiger auf die vielen hochkarätigen Künstler und die gelungenen neuen Programmbücher mit originellen Sujets vom bekannten Maler aus der Region Gerald Thomaschütz.

Die Trigonale 22 startet bereits am 12. 8. (mit drei Auftakt Konzerten) mit 14 Konzerten mit Schwerpunkt im September (1. bis 11.) und endet mit drei Nachspielkonzerten am 25.10.22.

www.trigonale.com

Dr. Helmut Christian Mayer

| Drucken

Kommentare

Loading