Scala hält zur Eröffnung an Tradition fest - Galakonzert am 7.Dezember im Fernsehen

Xl_riccardo_chailly_conducting_the_national_anthem_sept_7_2019_ph_brescia_e_amisano__002_

Scala hält an Tradition fest - Galakonzert am 7.Dezember im Fernsehen

 

Seit 1951 eröffnet das Mailänder Opernhaus Teatro alla Scala seine neue Spielsaison am 7. Dezember, dem Tag des Heiligen Ambrose, dem Schutzheiligen der Stadt. Der Tag bzw der Abend zählt zu den bedeutendsten Kulturereignissen des Jahres und ist für Opernliebhaber ein Festtermin im Kalender.

Für die diesjährige Eröffnung war die Premiere einer Neuinszenierung von Lucia di Lammermoor von Gaetano Donizetti unter der musikalischen Leitung von Riccardo Chailly und der Regie von Yannis Kokkos geplant. Lisette Oropesa, Juan Diego Flórez und George Petean sind als Protagonisten ausgewählt, die Proben begannen am 26 Oktober. Durch die Corona bedingte Schließung aller Theater in Italien bis vorerst 3. Dezember werden die Aufführungstermine werden neu ausgeschrieben.

Zur Saisoneröffnung plant das renommierte bedeutende Opernhaus nunmehr ein Galakonzert unter der Leitung von Riccardo Chailly und Mitwirkung internationaler Opernstars. Das Konzert wird ohne Publikum stattfinden, aber vom italienischen Fernsehen übertragen und von verschiedenen TV Anstalten ausgestrahlt werden.

| Drucken

Kommentare

Loading