Carmen - Carmen

Informationen Beschreibung Kommentare
Drucken
Xl_avatar

Allgemeine Informationen

  • Komponist :Georges Bizet
  • Librettist :Henri Meilhac
  • Entstehungsjahr :1875
  • Entstehungsort :Frankreich
  • Anzahl der Akte :4
  • Original Sprache :Französisch
  • Opernhaus der Original Produktion :Opéra Comique
  • Original Instrumentierung :2/2/2/2- 4/2/3- timp, percu,- 2 harps- strings
  • Herausgeber :Choudens

Beschreibung des Werkes

Beschreibung Akt 1 Akt 2 Akt 3 Akt 4

Werkbeschreibung

Vom ersten Ton an hält die Musik in ihrer Klarheit und tragischen Magik den Zuhörer gefangen und durch sie gab Georges Bizet der Carmen von Prosper Mérimée ein glitzerndes und fatales Image.

Entstanden als Frucht der französischen Romantik ist Carmen bis heute die meist aufgeführte Oper weltweit. Die Arien, Duette, Chöre und Tänze dieser komischen Oper sind nicht nur betörend, sie bringen ein Schauspiel vollblütigen Lebens auf die Bühne, in dem die Liebe mit all ihren Höhen und Tiefen unter dem Himmel Sevillas und seinen mitreissenden Fiestas als Bringerin von Triumph und Tod

gefeiert wird. Umgeben vom Duft exotischer Gewürze und dem Rauch der offenen Feuer, getrieben von einer unbändigen Leidenschaft, die nur blutig enden kann, wird Carmen vom ersten Augenblick an zum Symbol der modernen, emanzipierten Frau. Gleichzeitig Opfer und Verfolgerin, Zigeunerin und barfüssige Prinzessin, ist Carmen seit über hundert Jahren das Gesicht der französischen Oper.

Inhalt

Sevilla in Spanien. Nach einem Streit verhaftet, verführt Carmen, eine Zigeunerin mit feurigem Temperament, den Brigadier Don José, der mit Micaëla verlobt ist, und verspricht ihm ihre Liebe als Gegenleistung für ihre Freilassung. Don José befreit Carmen und lässt sich selbst einsperren. Zwei Monate später begegnet er ihr in einer Schmugglerbande. Für sie desertiert er, er ist ihr verfallen und verfolgt sie mit seiner Eifersucht. Die Zigeunerin weist ihn zurück, und nur Micaëla gelingt es, José zu seiner sterbenden Mutter zu bringen. Die letzte Begegnung zwischen Carmen und Don José findet vor der Arena von Sevilla statt. Sie wartet auf ihren neuen Liebhaber, den Torero Escamillo. In einer verzweifelten Konfrontation versucht José, Carmen zurückzugewinnen. Don José fleht sie an, bittet sie, bedroht sie, aber sie bleibt stark und weist ihn ab. Darauf ersticht er sie und gesteht sein Verbrechen vor versammelter Menge.

Akt 1

Vor der Kaserne der Dragoner von Alcala in Sevilla wirft Carmen dem Brigadier Don José, dem Verlobten der jungen Micaëla, eine Blüte zu, nachdem sie die Habanera angestimmt hat

“L’amour est un oiseau rebelle…”

Nach dem Ausbruch eines Streits unter den Arbeiterinnen der Zigarettenfabrik wird Carmen verhaftet und Don José muss sie bewachen. Carmen verspricht ihm eine Liebesnacht, wenn er sie freilässt. Von seinem Begehren übermannt, löst er ihre Fesseln. Dies bringt ihm eine Gefängnisstrafe ein, aber er weiss, dass er sie wiederfinden wird.

Akt 2

Zwei Monate später erwartet Carmen in der Taverne Lilas Pastia den wieder freien Don José., aber der Stierkämpfer Escamillo wirbt galant um sie.

“Votre toast, je peux vous la rendre…”

Don José ist zerrissen zwischen Pflichtgefühl und seiner tiefempfundenen Liebe für Carmen. Sie tanzt einen fieberischen Tanz ganz für ihn allein, dann macht sie sich über ihn lustig und bezweifelt seine Liebe zu ihr. Er wirft sich ihr zu Füssen und gesteht ihr seine leidenschaftliche Liebe.

“La fleur que tu m’avais jetée”

Akt 3

Um bei Carmen zu bleiben, schliesst sich Don José der Schmugglerbande an. Er wird immer  besitzergreifender und schliesslich weist Carmen ihn zurück, sie kann seine Eifersucht nicht länger ertragen. Micaëla macht sich auf die Suche nach Don José, denn seine Mutter liegt im Sterben.

“Je dis que rien ne m’épouvante“

Akt 4

Carmen hat Don Jose verlassen und flirtet nun mit Escamillo. Aber sie ahnt dennoch, dass ihr Schicksal mit der zerstörerischen Leidenschaft Don Josés eng verknüpft ist. Dieser spioniert ihr nach und trifft vor der Arena auf sie. Er fleht sie an, zu ihm zurückzukehren. Die freiheitsliebende Zigeunerin will nichts mehr von ihm wissen: lieber sterben als nachgeben! Don José ist blind vor Wut und Eifersucht. Er zuckt seinen Dolch und sticht ihr ins Herz.

“C’est moi qui l’ai tuée, ma Carmen adorée…”

Er gesteht sein Verbrechen und lässt sich ohne Widerstand verhaften.

Kommentare (1)

Loading